ÖZV Startseite
A | A | A 
Erweiterte Suche
  STARTSEITE > ZEITSCHRIFTEN & FACHMEDIEN > ZEITSCHRIFTENPREIS > Österreichischer Zeitschriftenpreis

Österreichischer Zeitschriftenpreis

Alljährlich zeichnet der Zeitschriften- und Fachmedienverband hervorragende publizistische Leistungen aus dem Bereich der Zeitschriften mit dem Österreichischen Zeitschriftenpreis aus. Ausgezeichnet werden im weitesten Sinne Beiträge aller in Österreich erscheinenden Publikationen in gedruckter oder digitaler Form, die der Information/Fortbildung/Unterhaltung eindeutig definierter Ziel- bzw. Lesergruppen dienen.

2016 wird der Österreichische Zeitschriftenpreis erstmals in fünf Kategorien vergeben. Jede Kategorie ist mit 1.500 Euro Preisgeld dotiert.

DIE KATEGORIEN

 

1. Politik und Wirtschaft 

Ausgezeichnet werden JournalistInnen für herausragende publizistische Arbeiten in den Bereichen Politik und Wirtschaft. Der Zeitschriftenpreis in der Kategorie Politik und Wirtschaft kann sowohl für Reportagen und Berichte über politische Vorgänge und investigative Aufdeckergeschichten als auch für die kompetente und couragierte Auseinandersetzung mit komplexen wirtschaftlichen und sozialpolitischen Zusammenhängen vergeben werden.


2. Lifestyle, Gesundheit und Soziale Verantwortung 

Zeitschriften greifen Themen auf, die einen gesellschaftlichen Mehrwert und dem Leser einen persönlichen Nutzen bieten. Ausgezeichnet werden Publikationen von JournalistIn­nen, die in vielfältiger und differenzierter Weise Themen in den Bereichen Lifestyle, Gesundheit und Soziale Verantwortung behandeln und die Leser zum Nachdenken und Hinterfragen der thematisierten Inhalte anregen und somit neben dem persönlichen Nutzen auch einen gesamtgesellschaftlichen Nutzwert liefern.

 

3. Wissenschaft, Technik und Forschung

In dieser Kategorie sind die Meister des "Erklärjournalismus" gefordert. Ausgezeichnet werden JournalistInnen und deren Beiträge, die in verständlicher Weise Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Technik und Forschung aufgreifen und Interesse für oftmals komplexe und schwer verständliche Sachverhalte wecken.

 

4. Umwelt, Jagd und Natur

Ausgezeichnet werden herausragende journalistische Arbeiten, die wichtige Themen wie nachhaltige Nutzung von Ressourcen, Umweltschutz, Wildtiere oder Jagdkultur beleuchten und sich mit diesen in fairer und sachlicher Weise auseinandersetzen.

 

5. Corporate-Publishing, Mitglieder- und Mitarbeiter-Zeitschriften

Ausgezeichnet werden die besten Unternehmenspublikationen in Österreich. In dieser Kategorie wird kein einzelner Journalist ausgezeichnet, sondern eine gesamte Redaktion. Corporate-Publishing-Produkte erfreuen sich wachsender Beliebtheit und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Unternehmen gestalten auch ihre Publikationen mit immer größerem Aufwand und wachsender Professionalität. Diesem Faktum soll mit der Verleihung eines Corporate Publishing-Preises Rechnung getragen werden.

 

Wer ist teilnahmeberechtigt?

 

Der österreichische Zeitschriftenpreis wird an Redakteure und freie journalistische Mitarbeiter vergeben, die für eine bestimmte Zeitschrift bzw. ein Fachmedium Beiträge erbracht haben.

 

Der Preise werden für einen Artikel oder eine Artikelserie verliehen, worin

für spezifische Lesergruppen relevante Ereignisse oder Tendenzen kommentiert und erläutert werden 

oder der spezifischen Lesergruppe ein für sie relevantes Orientierungswissen vermittelt wird 

oder Angehörigen dieser spezifischen Lesergruppe für sie notwendige Informationen, Entscheidungshilfen oder Anregungen geboten werden.

 

Die Einreichung kann durch den/die Autor/-in selbst oder auch durch den/die Medieninhaber/-in (Verleger/-in) für eine(n) seiner/ihrer Redakteur/-innen oder freien Mitarbeiter/-innen erfolgen.

 

Je Autor und Jahr ist jeweils ein Artikel oder eine thematisch abgeschlossene Artikelserie zugelassen. Zur Bewerbung sind bis zum 30. August 2016 fünf Prüfungsexemplare (mindestens 1 Originalexemplar der Zeitschrift) zusammen mit einer kurzen Begründung für die Einreichung an den ÖZV, 1010 Wien, Schottenring 12, einzusenden. Weiters bitten wir Sie, um elektronische Übermittlung der eingereichten Arbeiten per PDF an office@oezv.or.at. Es dürfen nur Arbeiten vorgelegt werden, die seit dem letzten Einreichungstermin erschienen sind. Autoren, die bereits mit dem Zeitschriftenpreis ausgezeichnet wurden, können sich nach einer Frist von zwei Jahren neuerlich bewerben. 

 

Die Jury

 

Die genannten Preise werden nach Beurteilung durch eine unabhängige Jury verliehen. Alle Juroren sind bezüglich ihrer bewertenden Beratungen der Schweigepflicht unterworfen; die Entscheidung der Jury erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges und ist bindend. Bei der Beurteilung der publizistischen Leistungen werden vor allem berücksichtigt:

 

  • die stilistische Qualität dieser Artikel,
  • die das Verständnis erleichternde, zielgruppenorientierte Darstellung eines fachlichen Themas,
  • die Ausnützung aller Möglichkeiten der grafischen Gestaltung,
  • die Verstärkung der Leser-Blatt-Bindung.

 

 

 

 

 



Seite drucken Drucken
© ÖZV / Schiffl
© ÖZV / Schiffl