ÖZV Startseite
A | A | A 
Erweiterte Suche
  STARTSEITE > AKTUELLES > CONTENTshift fördert innovative Geschäftsideen
START-UP-FÖRDERPROGRAMM: BEWERBUNGSFRIST BIS 1. JUNI 2017

CONTENTshift fördert innovative Geschäftsideen

(2017-05-15) "Gemeinsam mit anderen großen Playern der Verlagsbranche wollen wir Start-ups Praxiserfahrung, Branchen-Kontakte, Sichtbarkeit und letztlich auch Kapital vermitteln. Profitieren können davon beide. Gerade auch in Österreich liegt ein großes Potenzial für attraktive neue Geschäftsideen", so ÖZV-Präsident Wolfgang Pichler, zuständig für Business Developement und Beteiligungen bei MANZ.

Zum zweiten Mal schreibt die Börsenvereinsgruppe heuer das Förderprogramm CONTENTshift für Start-ups der Content-Branche aus. Für das Content-Start-up des Jahres stellen Medienunternehmen insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung sowie eine Investition durch Jurymitglieder in Aussicht. Die Bewerbungsphase für Start-ups endet am 1. Juni 2017. 

 

Zehn der eingereichten Geschäftsmodelle werden für die Vorauswahl nominiert. In weiterer Folge werden die ausgewählten Start-ups von Experten beraten. Neben Coaching und Feedback können die Teilnehmer auch den Austausch mit potenziellen Kunden, Mentoren der Branchenpraxis und anderen Start-ups für ihre Projekte nutzen. Das Gewinnerunternehmen wird im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2017 gekürt.

 

CONTENTshift ist ein dreimonatiges, EU-weites Programm der Börsenvereinsgruppe, einer Interessensvertretung und Dienstleister der deutschen Buchbranche. Details zum Förderprogramm und den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.
 

 

 

 

 



Seite drucken Drucken
ÖZV-Präsident Wolfgang Pichler, zuständig für Business Developement und Beteiligungen bei MANZ, ist Jurymitglied bei CONTENTshift. ©Katharina Schiffl
ÖZV-Präsident Wolfgang Pichler, zuständig für Business Developement und Beteiligungen bei MANZ, ist Jurymitglied bei CONTENTshift. ©Katharina Schiffl